Liköre und Cremes

Filter
Manufacturer
Inhalt
Vol. Alkohol
52 products

Cremes und Liköre sind Spirituosen mit einem sehr hohen Zuckergehalt von über 100 g/Liter. Obwohl Cremes viel mehr Zucker enthalten als Liköre, werden beide Getränke häufig für die Zubereitung zahlreicher Cocktails und Desserts verwendet.

Sie sind aufgrund ihres Geschmacksreichtums und ihrer zahlreichen Aromavariationen sehr beliebt und werden meist gekühlt als Aperitif oder zum Abschluss einer Mahlzeit genossen.

Was ist der Unterschied zwischen Likör und Sahne?

Ein einziger Punkt macht den Unterschied zwischen Likör und Sahne aus: ihr Zuckergehalt. Liköre enthalten einen Mindestzuckergehalt von 100 g/Liter, während Cremes mit einem Zuckergehalt von 250 g/Liter oder mehr süßer sind. Crème de Cassis zum Beispiel hat einen Zuckergehalt von über 400 g/Liter. Cremes sind sehr kräftig und werden meist mit Champagner, Crémant oder Weißwein gemischt.

Sahne sollte nicht mit Sahnealkohol verwechselt werden. Ersterer ist eine sehr süße Likörkategorie, während Sahnealkohol ein alkoholisches Getränk ist, dem Milch oder ein anderes Milchprodukt zugesetzt wird, um ihm ein cremiges und dickflüssiges Aussehen zu verleihen.

Die Arten von Likören

Man unterscheidet drei Hauptkategorien von Likören: Fruchtliköre, Kräuterliköre und Fruchtcremes.

Fruchtlikör

Sie sind weniger komplex als Pflanzenliköre und werden nach dem Aufguss von Rohrzucker, Früchten und sehr feinem Alkohol hergestellt. Mit ihrem subtilen und fruchtigen Geschmack werden sie überwiegend zur Herstellung von Cocktails verwendet. Beispiele für solche Liköre sind Bananen-, Kirsch- oder Kaffeelikör.

Kräuterlikör

Diese Art von Likör ist sehr komplex und reich an Aromen und wurde ursprünglich von Mönchen wegen ihrer medizinischen Eigenschaften hergestellt. Da sie verschiedene Aromen und eine Vielzahl von Pflanzen vereinen, bieten sie eine große Bandbreite an Geschmacksrichtungen und Aromen.

Creme aus Früchten

Wie bereits erwähnt, leitet sich die Fruchtcreme vom Fruchtlikör ab, wobei sie einen höheren Zuckergehalt und einen geringeren Alkoholgehalt aufweist. Während sich einige Früchte für die Herstellung von Cremes und Likören eignen, ist dies bei anderen nicht möglich.

Dies gilt z. B. für die Crème de Cassis, die nicht als Likör hergestellt werden kann, oder umgekehrt für den Likör aus der Williamsbirne, aus der keine Crème gewonnen werden kann.

Herstellungsprozess von Likören und Cremes

Im Gegensatz zu Branntwein enthalten Cremes und Liköre einen viel höheren Zuckergehalt. Ihre Herstellung kann entweder durch Destillation oder durch Mazeration erfolgen:

  • Destillation: Die Aromen werden gewonnen, indem die Grundzutat (Pflanzen, Früchte, Samen usw.) für mehr Geschmack destilliert und das Destillat anschließend mit Zucker vermischt wird.
  • Mazeration: Die Pflanzen oder Früchte werden in Neutralalkohol eingelegt, um die Aromen freizusetzen, und am Ende des Prozesses wird Zucker hinzugefügt.

Einige Hersteller kombinieren diese beiden Methoden gleichzeitig, aber dieses Verfahren ist immer noch recht komplex und erfordert viel Know-how.

+ Mehr als 15.000 Produkte
+ Mehr als 15.000 Produkte

vorrätig

Kundenbetreuung
Kundenbetreuung

in Deutschland

Sichere Bezahlung
Sichere Bezahlung

CB und 4x gebührenfrei

Kostenlose Lieferung
Kostenlose Lieferung

ab 130€

Added to cart
Continue shopping