Russischer Wodka

Entdecken Sie unser Sortiment an russischen Wodkas, die sich perfekt eignen, um auf jeden besonderen Anlass anzustoßen. Von Premiummarken wie Beluga und Stolichnaya bis hin zu erschwinglicheren Optionen wie Smirnoff und Zhuravli ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Ob Sie nun einen weichen, sanften Wodka suchen, den Sie pur schlürfen können, oder einen feurigen, robusten Wodka, den Sie in Ihre Lieblingscocktails mischen können, wir haben alles, was Sie brauchen. Also heben Sie Ihr Glas und stoßen Sie mit unseren russischen Wodkas auf die guten Zeiten an!

Filter
Manufacturer

Wodka ist ein alkoholisches Getränk, das in Form von Shots oder Cocktails getrunken werden kann. Dieses Getränk ist in den östlichen Ländern, insbesondere in Russland, sehr verbreitet.

Wodka ist ein integraler Bestandteil des russischen Kulturerbes und hat sich zu einem echten kulturellen Symbol entwickelt. Es gibt viele verschiedene russische Wodkamarken, die auf der ganzen Welt beliebt sind. Viele Menschen glauben, dass der erste Wodka, der hergestellt wurde, ein russischer Wodka war, aber wie sieht es wirklich aus? Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Ursprünge und die Geschichte des russischen Wodkas sowie über die Traditionen seines Konsums wissen müssen.

Die Ursprünge des russischen Wodkas

Der Wodka tauchte in Russland erstmals um das 15. Die Geschichte dieser Spirituose reicht jedoch viel weiter zurück. Isidor, der Mönch des Tschudow-Klosters, ließ sich von den Arbeiten eines persischen Chemikers aus dem 11. Jahrhundert inspirieren; diese befassten sich mit der Destillation. So schuf Isidor das Rezept für Wodka im Jahr 1430.

Die Aneignung des Wodkas durch den russischen Staat

Nachdem die ersten Wodkas kreiert wurden, stellte der russische Staat fest, dass es sich um eine wichtige Einnahmequelle handelte. So wurde in den frühen 1553er Jahren ein Monopol für die Herstellung und Vermarktung durchgesetzt. Das Endprodukt war jedoch nicht jedermanns Geschmack, da es viele Verunreinigungen enthielt. Der Chemiker Toviy Lovits erfand 1789 den Kohlefilter für Wodka.

Der auf 40° gezapfte Wodka, der mit Holzkohle gefiltert wurde, wurde von der russischen Regierung patentiert. Von da an waren Wodka und Russland untrennbar miteinander verbunden.

Die Zeit des Großen Krieges

Zar Nikolaus II. ordnete aufgrund des Großen Krieges an, den Alkoholkonsum generell zu stoppen. Dieses Verbot wurde später von der sowjetischen Regierung bis 1924 verlängert. Auch wenn es schwer zu verstehen scheint, war diese Maßnahme zu dieser Zeit völlig normal, es gab viele Debatten über den Konsum von russischem Wodka im ganzen Land.

Allerdings fielen diese Verbote Anfang des 20. Jahrhunderts aufgrund der individuellen Freiheiten vollständig weg. Dies hatte auch den Zweck, Schmuggler einzuschränken, denen diese Maßnahme zugute kam. Der Staat kann nach der Aufhebung des Verbots Steuern auf die Herstellung und den Verkauf von Wodka erheben.

Der Import von russischem Wodka nach Europa

Die vielen Russen, die in die USA und ganz Europa einwanderten, konnten ihr Know-how mitnehmen und mit der Produktion von Wodka außerhalb Russlands beginnen.

Der Konsum von russischem Wodka

Jedes Land hat seine eigenen Traditionen, was den Konsum von Wodka angeht. In Russland glauben viele, dass Wodka in einem Zug getrunken wird, was zum Teil auf die Filme zurückzuführen ist.

Allerdings wird das Trinken von russischem Wodka auf diese Weise manchmal als Mangel an Respekt gegenüber dieser Spirituose angesehen. Aus diesem Grund wird dieses Getränk in der Regel in zwei bis drei kleinen Schlucken getrunken.

Wie wählt man eine gute Flasche russischen Wodkas aus?

Es gibt ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten, wenn Sie eine Flasche russischen Wodkas auswählen. Der erste ist der Alkoholgehalt. Russischer Wodka enthält in der Regel zwischen 35 und 50 Volumenprozent Alkohol. Am besten wählen Sie einen Wodka mit einem Alkoholgehalt von mindestens 40 % pro Volumen, um das Beste aus Ihrem Getränk herauszuholen. Halten Sie sich vor Augen, dass Sie prüfen müssen, ist der Preis. Der Preis für russischen Wodka kann zwischen 20 und 100 € oder sogar mehr pro Flasche betragen. Wenn Sie einen Wodka von guter Qualität suchen, sollten Sie einen wählen, dessen Preis in der Mitte dieser Spanne liegt.

Was ist die beste russische Wodkamarke?

Zu den beliebtesten Marken für russischen Wodka gehören Beluga, Stolichnaya und Russkaya, Tsarskaya. . Wenn Sie einen Wodka von guter Qualität suchen, sollten Sie sich für eine dieser Marken entscheiden. Es gibt jedoch viele andere russische Wodkamarken, die genauso gut sind. Es hängt alles von Ihrer persönlichen Vorliebe ab.

Wie wird russischer Wodka hergestellt?

Die meisten russischen Wodkas werden aus Weizen hergestellt, obwohl einige Marken auch Getreide wie Roggen oder Kartoffeln verwenden. Das Getreide wird gemahlen und dann mit Wasser zu einer Würze vermischt. Hefe wird der Mischung hinzugefügt und diese fermentiert 24 bis 48 Stunden lang. Nach der Gärung wird die Maische destilliert, um Wodka herzustellen. Das Endprodukt wird dann durch Holzkohle gefiltert, um Wasser und Verunreinigungen zu entfernen. Auf diese Weise werden die meisten russischen Wodkas hergestellt.

Wo wird in Russland am meisten Wodka getrunken?

Eine endgültige Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Wodka wird in ganz Russland getrunken, ob in Moskau oder St. Petersburg, und es gibt viele Orte, an denen die Menschen ihn gerne trinken. Zu den beliebtesten Orten, an denen man in Russland Wodka trinken kann, gehören Bars, Nachtclubs und Restaurants. Die Menschen trinken jedoch auch zu Hause, auf Partys und sogar am Arbeitsplatz Wodka. Tatsächlich werden Sie überall in Russland Menschen finden, die Wodka trinken

+ Mehr als 15.000 Produkte
+ Mehr als 15.000 Produkte

vorrätig

Kundenbetreuung
Kundenbetreuung

in Deutschland

Sichere Bezahlung
Sichere Bezahlung

CB und 4x gebührenfrei

Kostenlose Lieferung
Kostenlose Lieferung

ab 130€

Added to cart
Continue shopping